Kate Moss: Letzte Kollektion für Topshop

Kate Moss: Letzte Kollektion für TopshopDie letzte Kollektion des britischen Topmodels und der Modekette ist seit kurzem auf dem Markt. Damit kommt die dreijährige Design-Partnerschaft zu einem Ende (im Guten, wie beide Seiten betonen). Topshop-Firmenchef Sir Phillip Green erklärt: “Es war fantastisch sowohl für uns als auch für Kate, aber die Designs nehmen mehr und mehr Zeit in Anspruch und sie kann es nicht mehr länger vollzeit machen, weil sie andere Verpflichtungen hat.”

Nachdem prominente Größe aus dem Mode-Geschäft wie Stella McCartney und Karl Lagerfeld für die Konkurrenz entwarfen, holte man sich mit Kate Moss ebenfalls einen prominenten Namen ins Boot. Und die Rechnung ging auf.

Wir erinnern uns noch an die Bilder, als Kates Linie erstmals präsentiert wurde. Moss-Mania! Tausende von Leute campten draußen vor dem Topshop Flagship-Store in der Londoner Oxford Street, um als eine der ersten ein Stück des Models zu ergattern. Alle darauf folgenden Kollektionen waren ebenfalls beliebt und innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Kate Moss kreierte Mode nach ihrem eigenen Geschmack. Sie ließ Ideen von Flohmarkt- und Vintage-Teilen und ihren persönlichen Lieblingstücken in den kreativen Prozess mit einfließen. Dabei kamen eine Reihe von erschwinglichen Hippie- oder Boho-Strickjacken mit Fransen, Denim- und Faux-Leder-Shorts wie auch eleganten Party-Kleidern mit Nieten oder Pailetten heraus.

Kate Moss: Letzte Kollektion für Topshop

Einziger Wehrmutstropfen: Mit zunehmender Popularität und verstärkter Nachfrage kletterten auch die Preise. So kostet ein Dress der aktuellen Kollektion schon mal um die 200 Pfund. Dafür erhält man aber ein besonderes Piece mit verspielten und teils aufwendig gestalteten Details. Und ein Stück “Moss-für-Topshop”.

Wer sich eins der Teile sichern möchte, kann bei topshop.com eins nach Hause holen.

Artikel zum Thema
Copyright 2023 The Performance Network Group GmbH