Feminin und attraktiv gestylt: Welches Kleid passt zu welcher Figur?

Copyright: pixabay
Feminin und attraktiv gestylt: Welches Kleid passt zu welcher Figur?

Kleider erfreuen sich bereits seit Jahrhunderten im Bereich der Damenmode großer Beliebtheit. Es gab sogar Zeiten, in denen Kleider und Röcke die einzig akzeptierte Bekleidung für Frauen waren. Auch wenn sich dies (glücklicherweise) geändert hat, setzen noch immer viele Frauen jeden Alters auf Kleider, und das sowohl im privaten Bereich als auch im Job. Für jeden Anlass und jeden Geschmack gibt es geeignete Modelle – aber nicht jedes Kleid steht jeder Frau automatisch gut, denn auch die Figur der Trägerin spielt eine entscheidende Rolle bei der Wahl des richtigen Kleidungsstücks.

Breite Hüften profitieren von locker geschnittenen Kleidern

Viele Frauen kennen das: Hüfte und Po fallen deutlich breiter aus als der Oberkörper und die Taille. Dieser Figurtyp ist sehr verbreitet und erschwert es den entsprechenden Damen oftmals, ein passendes Kleid für ihren Körpertyp zu finden – das gilt besonders dann, wenn die Brüste größer ausfallen. Experten empfehlen für diesen Figurtyp Kleider, die eine Balance zwischen den nicht selten als unausgeglichen empfundenen Maßen herstellen. Geeignet für Frauen mit breiten Hüften und einem runden Po sind Kleider, die den Oberkörper betonen und so optisch die breitere Unterseite ausgleichen. Dazu gehören unter anderem locker fallende Kleider, die mit einem Gürtel in der Taillengegend geschlossen werden, aber auch Modelle in A-Form oder im beliebten Empire-Schnitt.

Diese Kleider kaschieren kleine Fettpolster in der Bauchgegend

Einen kleinen Bauch haben viele Frauen jeden Alters. Die Fettpölsterchen in der Körpermitte können aus den unterschiedlichsten Gründen entstehen – feststeht aber, dass die meisten Damen diese Problemzone am liebsten möglichst effektiv kaschieren möchten. Mit dem richtigen Kleid ist dies mit einfachen Mitteln möglich. In erster Linie sollte das gewählte Modell etwa aus dem Hause Moncler nicht zu eng ausfallen, damit die Speckröllchen nicht noch betont werden. Wickelkleider sind hier eine gute Wahl, ebenso wie Kleider mit A-Linie oder einem Gürtel in der Taillengegend, der die Aufmerksamkeit vom Bauch ablenkt. Kaschierende Volants können ebenfalls eine sinnvolle Methode sein, ungeliebte Fettpölsterchen zu verdecken.

Zierliche Frauen sollten ihre Figur mit dem passenden Kleid betonen

Frauen, die von Natur aus klein und zierlich gebaut sind und zudem etwas kürzere Beine haben, haben es gut bei der Kleiderwahl. Sie müssen nichts kaschieren oder verdecken, sondern können zeigen, was sie haben – so zum Beispiel mit figurbetonten und besonders feminin geschnittenen Kleidern. Diese dürfen auch gerne etwas kürzer ausfallen, sollten aber idealerweise kurz über dem Knie enden, um die Beine optisch ein wenig zu strecken. Eng geschnittene Kleider, vor allem auch aus femininen Stoffen wie Seide oder Spitze, sind für alle Frauen mit diesem Figurtyp eine ausgezeichnete Wahl zu jedem Anlass. Wer sich ein wenig zu dünn fühlt, kann mit einem ausgestellten Rock Abhilfe schaffen und für mehr Volumen sorgen.

Androgyne Frauen können mit Kleidern Kurven zaubern

Während manche Frauen sich über zu viele Kurven und weibliche Formen beklagen, wünschen sich andere, sie hätten mehr davon: Damen mit einer eher androgynen Figur, also ohne viele weibliche Rundungen, fällt es nicht selten schwer, sich feminin zu kleiden. Aber auch hier kann das richtig geschnittene Kleid helfen und dort optisch Kurven zaubern, wo eigentlich gar keine sind. Wickelkleider erzeugen Volumen, während Kleider mit kurzen Ärmeln und in Mini-Länge alle Blicke auf die Beine lenken. Wer auf Modelle mit auffälligen Verzierungen wie Rüschen oder Drucken setzt, kann etwa einen flachen Busen oder Po optisch vergrößern.

Keine Taille? Kein Problem: Kleider mit A-Linie schaffen Abhilfe

Der Mittelpunkt vieler Kleider ist die Taille, denn diese trägt maßgeblich zu einer weiblichen Silhouette bei. Frauen, die eine typische „H-Figur“ haben und deren Taille fast ebenso breit wie Schultern und Hüften ausfällt, können mit dem richtigen Kleidermodell zumindest optisch den Eindruck einer ausgeprägten Taille erzeugen. Dies gelingt etwa mithilfe von Kleidern mit A-Linie, aber auch mit Wickelkleidern und den raffinieren Off-Shoulder-Varianten. Ein Geheimtipp sind Kleider, die an den Seiten in einem dunkleren Farbton gehalten sind als in der Mitte: So lässt sich bei nahezu jeder Figur eine attraktive Taille zaubern.

Artikel zum Thema
Copyright 2021 The Performance Network Group GmbH