Copenhagen Fashion Week: By Malene Birger, Stine Goya & Anne Sofie Madsen

Copenhagen war mal wieder vom 31.Januar 2012 bis 4.Februar 2012 das Epizentrum der Mode. Mehr als 20 Schauen gab es zu sehen. Und es herrscht Einigkeit unter den Designern: Es wird eleganter, femininer und schicker. Es wird also einen Modewandel geben. Das gab es auch zu sehen bei By Malene Birger, Stine Goya & Anne Sofie Madsen.

By Malene Birger
Der Lausteg glünzte im 20er und 30er Jahre Look. Kronleuchter hingen von der hohen Decke direkt über dem Catwalk. Und auch die Stühle waren geschmückt mit Stuhlhussen und einer schwarzen Schleife. Die Show erinnerte sofort an den Glanz vergangener Tage und wurde musikalisch untermalt von „The Godfather“. Zu sehen gab es schwarze Spitze, Leopardenmuster und Goldcolliers. Außer klassischen dunklen Farben überraschte das Label seine Zuschauer mit Grün- und Türkistönen sowie Pastellfarben. Auch eine klassische Schlaghose gehörte zur Herbst/Winter 2012 Kollektion von By Malene Birger.

Anne Sofie Madsen
Anne Sofie Madsen ist eine dänische Nachwuchsdesignerin und bereits sehr beliebt bei den Skandinaviern. Erfahrungen sammelte sie bei John Galliano und Alexander McQueen bevor sie ihr eigenes Label gründete. Sie liebt es mit Materialien und Strukturen zu spielen – so auch bei ihrer Herbst/Winter Kollektion 2012. Sehr spannend waren ihre Looks: düster, roh und fragil. Inspirationen kamen für diese Kollektion von Sedna, einer Göttin der Inuit. Und so verzierte sie schlichte Sweatermit großen Ketten und gestaltete mit Hilfe von Ledereinsätzen Blousons und Hosen. Tribals zogen sich durch ihre gesamte Kollektion. In Sachen Schuhe setzte sie auf grobe Boots -wie gemacht für kalte, schneereiche Winter.

Stine Goya
Das Thema bei Stine Goyas neuer Kollektion hieß “Séduction de la nature”. Ihre Fashion Show war sehr gut besucht – kein Platz war mehr frei. Ein überdimensionaler, goldener Apfel sorgte für den perfekten Einstieg in die Show. Und Gold ist auch die Farbe, die sich durch die gesamte Kollektion zieht. Mal als Verzierung oder auch als Schlangenstickereien. Ansonsten war die Kollektion eher düster. Besonders kuschelige genau wie uns bestens vertraut waren mal wieder ihre Strickpullover. Hinzu gesellten sich weite Kleider in typischen Prints, weite Hosen und dazu passende Jäckchen mit kleinen Schößchen. Orange war der farbliche Eyecatcher wie die breiten Blockstreifen.

Bilder: © Copenhagen Fashion Week®

Artikel zum Thema
Copyright 2022 The Performance Network Group GmbH