Karl Lagerfeld

Karl LagerfeldKarl Lagerfeld ist ein Modedesigner, Künstler und eine schillernde Persönlichkeit. Durch sein auffallendes Outfit, Sonnenbrille, Pferdeschwanz und fingerlose Handschuhe ist er leicht zu erkennen.

Er wurde 1933 in Deutschland geboren, aber seit 1953 lebt und arbeitet er in Paris. Er wirkte für diverse Modefirmen und ist der Hauptdesigner und kreative Direktor des Modehauses Chanel. Nebenbei hat er eine eigene Modelinie und zeigt sich für die Entwürfe des italienischen Modehauses Fendi verantwortlich.

Seine Karriere begann Karl Lagerfeld als 20-Jähriger Zeichner in Paris. Im Alter von 22 Jahren wurde ihm eine Lehrstelle bei Pierre Balmain angeboten, nachdem er den zweiten Preis für den Entwurf eines Mantels bekam.

Nach der Lehre im Jahr 1958 wechselte er zu Jean Patou und dort entwarf er zwei Kollektionen für die Haute Couture, die nicht sehr erfolgreich waren. Danach nahm er eine Auszeit und 1962 entschloss er sich, als freiberuflicher Designer zu arbeiten u. a. für Mario Valentino und Repetto. Von 1963 bis 1969 entwarf er Haute Couture für Tiziani. Elizabeth Taylor und Gina Lollobrigida waren große Fans der Mode von Tiziani. Einige Modelle der Häuser Chloé und Curiel stammen auch aus der Feder Karl Lagefelds und seit 1972 entwirft er für das italienische Modehaus Fendi u. a. Pelze, Kleidung und Accessoires. Er entdeckte das Model Claudia Schiffer und sie führte jahrelang seine Mode vor.

Karl Lagerfeld arbeitete als Kostüm Designer für verschiedene Theater. Er entwarf für La Scala in Mailand 1980 die Kostüme für “Les Troyens“ von Hector Berlioz und für die Salzburger Festspiele 1990 die Kostüme für “Der Schwierige“ von Hugo von Hoffmannstal. Für den Film “Callas Forever“ entwarf er die Kostüme für die Carmen Sequenz. Internationale Musikstars z. B. Madonna ließ die Kostüme für ihre Tournee “Re-Invention Tour“ von Karl Lagerfeld entwerfen. Auch Kylie Minogue beauftragte Karl Lagerfeld mit der Herstellung der Kostüme für ihre Tournee “Showgirl Tour“ .

Nebenbei arbeitet Karl Lagerfeld auch als Photograph und Maler. Unter anderem fotografierte er Mariah Carey 2005 für die Titelseite des V Magazins. Außerdem fotografiert er für die Magazine “Harper*s Bazaar, Numéro und Vogue“ und für die Modehäuser unter seiner Leitung Chanel, Fendi und natürlich für seine eigene Marke. Im Jahr 1980 illustrierte er das Märchen “Des Kaisers neue Kleider“ von Hans Christian Andersen.

Karl Lagerfeld wurde mehrmals von der PETA angegriffen, da zu seinen Kollektionen auch Modelle aus Leder und Pelz gehören. Als das Magazin “Brigitte“ bekannt gab, dass sie keine Fotos von zu dünnen Models mehr veröffentlichen würde, sondern nur noch von realistischen Frauen, war der Kommentar Karl Lagerfelds in einem Interview mit dem Magazin Focus, dass es absurd sei, da die Modewelt viel mit Träumen und Illusionen arbeitet und keiner runde Frauen sehen will. Lagerfeld selbst hat innerhalb von 13 Monaten 42 kg abgenommen, damit er Kleidung für sehr, sehr schlanke Männer tragen kann, die von Hedi Slimane entworfen wurde.

Im Dezember 2006 stellte er eine neue Kollektion für Männer und Frauen unter dem Namen K Karl Lagerfeld vor. Zu dieser Kollektion gehören moderne Basics wie T-Shirts und Jeans. Es ist eine einfarbige Kollektion mit einer schmalen Silhouette. Diese Kollektion soll dem zeitgemäßen Lebensstil entsprechen und den Anspruch der jungen städtischen Zielgruppe erfüllen. Diese zeitlos und klassisch geschnittenen Modelle sind im Stil Karl Lagerfelds hergestellt und für junge und schlanke Menschen gedacht.

Artikel zum Thema
Copyright 2022 The Performance Network Group GmbH