Ian McKellen ruft Spendenaktion für Theatermitarbeiter ins Leben

Bild von Ian McKellen

Mit einem neuen Spendenaufruf unterstützt Schauspieler Ian McKellen (81) von der Covid-19-Krise betroffene Theatermitarbeiter vor und hinter den Kulissen. Der Film-Veteran hat sich mit der Stiftung The Theatrical Guild zusammengetan, um Geld für Nahrungsmittel, Mieten und die psychische Gesundheitsversorgung zu sammeln. Die Initiative hat er mit einer eigenen Spende von 50.000 Dollar (umgerechnet rund 44.330 Euro) gestartet.

Ian McKellen setzt sich für die Mitarbeiter der britischen Theater ein

The Theatrical Guild ist nur eine der Hilfsorganisationen, die McKellen ausgewählt hat und an die er die Einnahmen aus seiner Ein-Mann-Show spenden wird. Außerdem ruft er andere Theaterfans dazu auf, es ihm gleichzutun: “Für viele Menschen aus der Theaterbranche ist im Zuge des Coronavirus-Lockdowns die Lebensgrundlage verschwunden”, erklärt er dem ‘Evening Standard’. “Ich habe zum Beispiel einen beunruhigenden Brief von einem Bühnenmanager erhalten, der vor der Vertreibung aus seinem Haus steht und keinen Zugang zu Hilfen vom Staat bekommt”, so McKellen.

Ungewisse Zukunft für Schauspieler und Mitarbeiter am Theater

Von den Spenden sollen Bühnenmanager, Tontechniker, Garderobieren und viele mehr aus der Theaterbranche profitieren. Zwar dürfen ab dem 4. Juli viele Veranstaltungsorte in Großbritannien erneut öffnen, ausgeschlossen davon bleiben aber Live-Performances. Dementsprechend haben auch die vielen Theatermitarbeiter weiterhin keine Arbeit.

Im Zuge der Lockerung der Lockdown-Maßnahmen in Großbritannien hat Ian McKellen am Montag (29. Juni) die Proben für eine neue ‘Hamlet’-Interpretation begonnen. Damit gehört er zu den ersten Schauspielern einer Theatergruppe, die die Proben nach dem Lockdown aufgenommen haben – auch wenn ungewiss ist, wann die Schauspieler wieder vor Publikum auf der Bühne stehen dürfen.

Artikel zum Thema
Copyright 2020 The Performance Network Group GmbH