Rallye-Legende Heidi Hetzer ist tot

Bild von Heidi Hetzer

Heidi Hetzer ist tot. Wie die ‘B.Z.’vermeldet, wurde die Rallye-Pionierin und Weltenbummlerin am Ostersonntag [21. April] in ihrer Berliner Wohnung tot aufgefunden. Sie war 81 Jahre alt. Zur Todesursache ist zu diesem Zeitpunkt noch nichts bekannt.

“Ich habe gelebt”

In einer öffentlichen Stellungnahme, die ihre Kinder Dylan und Maria am Tag nach der Tragödie herausgaben, hieß es jedoch, dass es sich vermutlich um einen Schlaganfall oder Herzinfarkt gehandelt habe oder aber einen Unfall. Auf ihrem Instagram-Account erschien in den frühen Morgenstunden am Dienstag ein Posting, das mit schlichten Worten beschrieb, was geschehen war: “Ich lebe nicht mehr, aber ich habe gelebt.”

Heidi Hetzer blickte in der Tat auf ein erfülltes Dasein zurück: Als Rallye-Fahrerin gewann sie über 150 Preise, reiste um die ganze Welt.

Heidi Hetzer brauste um die Welt

Auch geschäftlich war die Berlinerin auf Zack, führte bis 2012 eines der größten Autohäuser Berlins. Soziales Engagement und eine lebhafte Persönlichkeit schärften Heidi Hetzers Profil in der Öffentlichkeit – gerade in Berlin war sie oft auf Veranstaltungen zu Gast. Doch ihre zahlreichen Interviews, Zeitungsberichte und Talkshowauftritte machten die abenteuerlustige Dame auch über die Hauptstadt hinaus bekannt. Erst 2014 hatte sich die rüstige Rallye-Fahrerin in einem klassischen Auto auf eine Weltreise begeben, die drei Jahre später in Berlin endete. Auf Social Media wurde Heidi Hetzer dann auch würdig verabschiedet: “Sicher braust du jetzt in einem schicken Oldtimer herum und erkundest den Himmel.”

© Cover Media

Artikel zum Thema
Copyright 2020 The Performance Network Group GmbH