Paris Fashion Week Haute Couture Herbst/Winter 2012/2013

Vom 1. bis zum 5. Juli 2012 fanden in Paris die Haute Couture Schauen für Herbst/Winter 2012 statt. Große Modehäusern wie Chanel, Valentino, Dior oder Versace zeigten ihre außergewöhnlichen Kreationen, die sich nur wenige Menschen auf der Erde leisten können.

Haute Couture steht für gehobene Schneiderei, die ausschließlich aus luxuriösen Materialien in Handarbeit individuell maßgeschneidert wird. Jedes Teil gibt es nur einmal. Nur Modefirmen, die vom Pariser Modeverband Chambre Syndicale de la Haute Couture berechtigt wurden, dürfen Haute Couture entwerfen. Dafür müssen sie bestimmte Kriterien einhalten.

Zur Haute-Couture-Schau von Chanel kamen viele prominente Gäste: Alexa Chung, Poppy Delevigne, Diane Kruger mit ihrem Freund Joshua Jackson und viele mehr. Das Thema von Chanel für kommenden Herbst war “New Vintage”.

Die “New Vintage” Kollektion von Chanel zeigte sich unbeschwert und entspannt. Das Drumherung: weiße Korbstühlen, kleine Tischchen und Mini-Etageres. Die Entwürfe? Eine Hommage an Coco Chanel – wozu natürlich Tweed-Jacken gehörten aber auch Glitzerstrumpfhosen, Beanies und Armstulpen. Die Haupt-Farben der Kollektion war Rosé, Grau, Pastellgelb und etwas Schwarz.

Mit großer Spannung wurde die Dior Haute Couture Kollektion von Raf Simons erwartet – es waren seine ersten Haute Couture Entwürfe als neuer Kreativdirektor. Die Erwartungen an den belgischen Designer waren groß. Für großes Aufsehen bei seiner Show waren zwei Abendkleider in grellem Pink-Blau oder Silber-Pink glänzten.

Auch dezente Teile gab es zu bestaunen: Darunter legere Taillenhosen mit weitem Bein, feminine Blusen oder auch romantisch bestickte Abendroben. Der Höhepunkt seiner Haute Couture Show war ein Hochzeitskleid, das mit Federn besetzt war und von Model Lindsey Wixson präsentiert wurde.

Raf Simons hat allen gezeigt, dass sich seine minimalistische Handschrift mit dem klassischen Dior-Design perfekt verbinden lässt. Die Dior Show fand in der 51 Avenue d’léna statt – einem ehemaligen Museum. Alle Räume wurden bis zur Decke mit Blumen dekoriert und jedes Zimmer in eine andere Farbe getaucht. Eine Million Blüten verwandelten die Location in ein wahres Blumenmeer. Zu den Gästen zählten: Natlia Vodianova, Marion Cotillard und Inès de la Fressange. Doch auch seine Design-Kollegen wie Alber Elbaz, Azzedine Alaia und Marc Jacobs kamen und nahmen in der ersten Reihe Platz, was eher ungewöhnlich ist.

Artikel zum Thema
Copyright 2021 The Performance Network Group GmbH