Natalie Wörner: Die Schauspielerin erfüllt sich einen Herzenswunsch

Bild von Natalia Wörner

Natalie Wörner (54) hat sich als Schauspielerin längst einen Namen gemacht, jetzt startet sie auch als Dokumentarfilmemacherin durch. In ‘A Women’s Story’ stellt sie Frauen vor, die für Gleichberechtigung, Rechte und Freiheiten für Frauen kämpfen und dadurch zu Vorbildern auch für kommende Generationen werden.

Natalie Wörner will Frauen Vorbilder geben

“Ich möchte, dass junge Frauen diesen Film sehen und sagen: ‘Okay, das haben die Generationen vor uns schon vorgearbeitet. Jetzt nehmen wir den Staffelstab an der Stelle in die Hand und machen weiter für uns und unsere Töchter.’ Diese Dynamik liegt wahrscheinlich auch in meiner Biografie”, sagte Natalie Wörner im ‘Gala’-Interview über ihr “Herzensprojekt”. Sie selbst wuchs in einem reinen Frauenhaushalt auf, zusammen mit Mutter, Schwester, Großmutter und Urgroßmutter, verriet sie: “Ich musste mich als junge, erwachsene Frau daran gewöhnen, mein Leben mit Männern zu teilen. Der Alltag mit Männern war mir vorerst eine fremde Welt – wahrscheinlich muss ich mich bis heute daran gewöhnen.”

Ihrem 15-jährigen Sohn Jacob hat sie vorgelebt, wie man mit Emotionen und Konflikten umgeht – toxische Maskulinität sei da nicht zu befürchten: “Er ist kommunikationsfähig und kann über seine Gefühle reden”, sagte Natalie. “Ich habe immer versucht zu vermitteln, dass Männlichkeit auch bedeutet, Gefühle zu zeigen, auch wenn man traurig ist.” Was nicht heiße, dass Jacob nicht gelegentlich Spaß daran habe, antifeministische Filme auf TikTok zu schauen, um seine Mutter zu provozieren. Aber: “Wir haben einen ganz eigenen Humor zusammen, der mir zeigt, dass er das total checkt.”

Mädchen haben es heute schwer

Eine Tochter großzuziehen wäre bestimmt nicht einfacher, betonte Natalie Wörner, die auch ihren Partner, den Ex-Außenminister Heiko Maas (55) als Feministen bezeichnet: “Ich glaube, ich würde verrückt werden, wenn ich eine fünfzehnjährige Tochter hätte, die den ganzen Tag auf Instagram unterwegs wäre, das ist ja teilweise so fürchterlich, welches Frauenbild dort kreiert wird”, gestand sie. “Ich finde, die größte Schwierigkeit ist, wenn ich mir heute 15-Jährige vorstelle, ein Wertesystem zu finden, an dem sie sich selbst authentisch orientieren und entwickeln können.” Mit ‘A Women’s Story’, zu sehen ab 8. März auf RTL+, möchte Natalie Wörner Mädchen und Frauen Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen.

Bild: Monika Skolimowska/picture-alliance/Cover Images

Artikel zum Thema
Copyright 2022 The Performance Network Group GmbH