Melanie Müller: Das alte Leben abhaken

Bild von Melanie Müller

In letzter Zeit hörte man zwar viel über Melanie Müller (33), doch wenig VON ihr. Schnell machten Gerüchte die Runde, die Entertainerin und Sängerin wolle nicht mehr auftreten — die ihr Manager mit Worten wie “Melanie ist Geschichte” befeuerte.

Keine Reality mehr?

Weniger Tage später ruderte er jedoch im Gespräch mit ‘Promiflash’ zurück, erklärte, dass sein Schützling sich künftig weniger und anderen Projekten widmen möchte: “Sie wird als neue Melanie zurückkehren.” Mit Reality solle Schluss sein. Die nächste Schlagzeile las sich dann allerdings schon wieder wie aus der Mitte einer Reality-Show gegriffen. Prinz Frédéric von Anhalt (78) wolle sie adoptieren, hieß es. Aus Melli sollte eine Prinzessin werden. Die Krönung lässt aber noch auf sich warten, denn ihre beiden Kids verkomplizieren die Sache: Noch-Ehemann Mike Blümer (54) müsste der Adoption zustimmen. Das will er jedoch nicht. Jetzt hat sich Melanie endlich mal wieder selbst auf Instagram zu Wort gemeldet. Dort war es zuvor lange Zeit still gewesen.

Warten auf Prinzessin Melanie Müller

In einem längeren Videoclip erklärte Melli, dass sie sich absichtlich eine Weile aus dem Rampenlicht zurückgezogen hätte. Urlaub habe sie allerdings nicht gemacht, es sei auch hinter den Kulissen sehr turbulent zugegangen. “Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, der momentan an meiner Seite steht”, so die gute Nachricht. Zudem habe sie sich ein “ganz, ganz tolles Team” aufgebaut. Von dem kämen eine Menge neuer Ideen, die ihr helfen sollen, ihr “altes Leben abzuhaken.”

Auch auf die Adoptionsgerüchte geht Melli ein. Sie habe die Familie von Prinz Frédéric kennengelernt, bestätigte die Sängerin. “Ich hätte nie gedacht, das wir uns so gut verstehen. Ich möchte gern für Fréderic da sein und zusammen mit ihm und seinen Söhnen Zeit verbringen. Ihr denkt vielleicht, was soll das denn schon wieder … und wieso macht die das ? Mir persönlich liegt da viel am Herzen und ich fühle mich sehr wohl damit.” Sie sei für viele “schon immer eine kleine Prinzessin gewesen”. Jetzt warten wir gespannt, welche Überraschung die Fast-Prinzessin Melanie Müller als nächstes parat hat.

Bild: Frank Rumpenhorst/picture-alliance/Cover Images

Artikel zum Thema
Copyright 2022 The Performance Network Group GmbH