London Fashion Week Herbst/Winter 2013/2014 – der Schauenplan

Nach New York ist London an der Reihe. Vom 15. bis 19. Februar 2013 fand in der britischen Hauptstadt die Mercedes Benz Fashion Week statt. Bekannte Designer und kreative Newcomer – für jeden Geschmack ist auf dieser Fashion Week etwas dabei.

Zu den Highlights der London Fashion Week Herbst/Winter 2013/2014 gehören die erste Modekollektion von Sängerin Rihanna und die neusten Entwürfe von Tom Ford. Der Designer wird eine auf eine glamouröse und elegante Prêt-à-porter-Schau am 18.Februar 2013 zeigen. Der 51-Jährige gehört zu den erfolgreichsten Modeschöpfern der Welt – die Hollywood Stars lieben ihn.

Rihanna hat auf der Fashion Week zusammen mit dem britischen Label River Island ihr außergewöhnliches Gespür für Mode gezeigt. Mit einer fast 60-minütigen Verspätung begann die Neun-Minuten-Show, die via Live-Stream übertragen worden ist. Sie zeigte Looks in schwarz, gelb, rot, gestreift und Blumen-Prints mit vielen 90er Jahre Elementen. Dazu gehörten auch bauchfreie Tops und hochgeschlitzte Röcke. Genauso sexy wie Rihanna selber. Besonders cool war der Seidenoverall mit Kapuze.

Außerdem gezeigt werden auf der Fashion Week die neuesten Styles aus dem Hause Vivienne Westwood, Burberry sowie Mulberry. Neben der großen bekannten Labels finden auch unbekannte Modetalente ihren Platz auf der Fashion Week. Dazu gehören junge Designer wie Christopher Kane oder J. W. Anderson – sie bringen einen ganz persönlichen und unabhängigen Style auf den britischen Laufsteg – natürlich beäugt durch Modegrößen wie Anna Wintour, deren persönliche Meinung eine große Rolle für jeden Designer spielt.

Der Schauenplan der London Fashion Week Herbst/Winter 2013/2014 in der Übersicht:

Freitag, 15. Februar

Felder Felder | 15 Uhr
Designer-Porträt Felder Felder

Jean-Pierre Braganza | 17 Uhr

Samstag, 16. Februar

Daks | 10 Uhr
Designer-Porträt Daks

Moschino Cheap & Chic | 18 Uhr
Designer-Porträt Moschino Cheap and Chic

House of Holland | 20 Uhr
Issa London | 21 Uhr
Sonntag, 17. Februar

Preen | 10 Uhr
Designer-Porträt Preen

Mulberry | 12 Uhr
Designer-Porträt Mulberry

Temperley London | 13 Uhr

L’wren Scott | 14 Uhr

Vivienne Westwood Red Label | 15 Uhr

Jonathan Saunders | 18 Uhr

Matthew Williamson | 19 Uhr

Paul Smith | 20 Uhr

Richard Nicoll | 21 Uhr

Montag, 18. Februar

Peter Pilotto | 10 Uhr

Sophia Webster | 10.15 Uhr

Antonio Berardi | 11 Uhr

Fashion East | 12 Uhr

Christopher Kane | 13 Uhr

Erdem | 15 Uhr

Burberry Prorsum | 17 Uhr

Giles | 19 Uhr

Tom Ford | 20 Uhr

Dienstag, 20. Februar

Simone Rocha | 10 Uhr

Anya Hindmarch | 11 Uhr

Roksanda Ilincic | 12 Uhr

Meadham Kirchhoff | 14 Uhr

Artikel zum Thema
Copyright 2021 The Performance Network Group GmbH