John Legend: Einmal EGOT sein

Bild von John Legend

John Legend (39) könnte in einen exklusiven Kreis aufgenommen werden.

Der Musiker (‘All of Me’) freute sich am Donnerstag [12. Juli] über zwei Emmy-Nominierungen, die er als Produzent und Hauptdarsteller der Live-Fernsehübertragung von Andrew Lloyd Webbers und Tim Rices legendärem Musical ‘Jesus Christ Superstar’ erhielt. Sollte er mindestens eine der beiden Statuen verliehen bekommen, erhält er den EGOT-Status, über den sich alle Künstler freuen können, die einen Emmy, einen Grammy, einen Oscar und einen Tony ihr Eigen nennen können.

John könnte sich kaum etwas Schöneres vorstellen, als am 17. September dieses Jahres zur Verleihung des Emmy eine goldene Göttin in die Hände nehmen zu dürfen, wie er gestand: “Wenn es passiert, würde ich tatsächlich einer seltenen Gruppe von Menschen beitreten. Das mit Andrew Lloyd Webber und Tim Rice tun zu können, wäre besonders toll, wenn man bedenkt, dass es ja ihre Show war. Sie haben uns gesagt, dass wir ihre liebste Produktion des Musicals auf die Beine gestellt haben.”

Seinen Tony erhielt John für die Produktion des Musicals ‘Jitney’ auf dem Broadway im vergangenen Jahr, während er den Oscar für seinen Song ‘Glory’ 2015 erhielt. Grammy-Awards hat er bereits mehrere im Schrank stehen. Zu den Künstlern, die sich glücklich schätzen können und konnten, mindestens einen Emmy, Grammy, Oscar und Tony im Schrank stehen zu haben, zählen Audrey Hepburn (?63), Barbra Streisand (76) und Whoopi Goldberg (62).

Artikel zum Thema
Copyright 2018 The Performance Network Group GmbH