Herbst/Winter Trends 2011/2012: Boy meets Girl

Die Trends für Herbst/Winter 2011/2012 sind wie immer stets vielfältig. Eine Trendrichtung lautet “Boy meets Girl” oder auch Garconne-Look genannt. Berühmt gemacht hat den Look die Schauspielerin Marlene Dietrich. Jetzt erstrahlt der Look in neuem Glanz.

Ives Saint Laurent würde sich jetzt riesig freuen. Denn mit dem Garconne-Look Comeback lebt seine androgyne Fashion-Revolution noch einmal auf. Denn er war es der 1965 den ersten Hosenanzug für Frauen auf den Markt brachte. Er nannte ihn “Le Smoking”. Der Schnitt des Hosenanzugs basierte auf den Anzügen der Pariser Crossdresser der 20er und 30er Jahre.

Fast 50 Jahre später haben sich die Designer scheinbar von Ives Saint Laurents androgyner Mode inspirationen geholt. Der “Boy meets Girl”-Look ist eine Verbindung aus maskuliner Knabenhaftigkeit und femininem Sex-Appeal.

“Boy meets Girl”-Look
Karl Lagerfeld hat einmal gesagt: “Ich mag es wenn Frauen knabenhaft sind, zugleich aber feminin”. Und so liefen seine Models in düsterer Kulissen mit lässigen Herrenhemden, enganliegenden Zigarettenhosen und flachen Schnürstiefeletten über den Laufsteg. Aber auch andere Designer wie Dolce & Gabbana, Jason Wu oder Hermès lieben den androgynen Look. Dolce & Gabbana zeigte unter dem Motto “Maskulin – feminin” verschiedene Styles mit Boyish-Charakter.

Die wichtigen Accessoires für den Look: Krawatte, Hosenträger und Männerhut. Designer Paul Smith ließ ebenfalls androgyne Elemente in seine aktuelle Herbst/Winter Kollektion 2011/2012 einfließen. Die Farbrange des “Boy meets Girl”-Look bewegt sich zwischen Schwarz und Weiß bis hin zu verschiedenen Grautönen.

Unser Fashion-Tipp:
Um den “Boy meets Girl”-Look alltagstauglich zu machen: Einfach eine schwarze Flanellhose zu Brogues oder Budapester und zarter Seidenbluse stylen. Auch eine Blazerjacke plus Zigarettenhose und edlen Lack-Loafern sieht super aus. Wichtig: Der Look muss immer noch feminin aussehen. Daher besser auf die Krawatte oder den Männerhut verzichten. Übrigens: Ein toller Look fürs Business um den Männer mal so richtig modische Konkurrenz zu machen.

Wem der Look steht: Androgynen, schlanken Frauen mit wenig Rundungen. Wer viele Kurven hat, sieht im Garconne-Look schnell verkleidet aus.

Artikel zum Thema
Copyright 2023 The Performance Network Group GmbH