Glenn Close: Verwirrung um Golden Globes-Nominierung

Bild von Glenn Close

Glenn Close (71) hat die Vorentscheidung für die Golden Globes verschlafen.

Kurz vor den großen Film-Preisverleihungen warten die Stars voller Erwartungen auf den alles entscheidenden Anruf, der die heiß ersehnten Nominierungen bekannt gibt. Doch während ihre Schauspiel-Kollegen vor der Verkündung der Golden Globes-Nominierungen für das kommende Jahr 2019 die Telefone fixierten, hat Glenn Close wenig von dem Trubel mitbekommen – dabei gehörte sie zu den Auserwählten, die auf den renommierten Preis hoffen dürfen.

Für ihre Rolle in dem Drama ‘The Wife’ könnte Glenn nämlich die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen. Die ‘Today’-Show rief den Hollywoodstar nach der offiziellen Nominierung an, um zu gratulieren.

In dem Telefon-Interview erklärte die 71-Jährige: “Ich bin begeistert, aber ich liege immer noch im Bett.” Weiter gestand sie über die Verkündung, sie sei nominiert: “Ich war überrascht. Denn ich dachte, das wäre ein Scherz-Anruf gewesen.”

Die Schauspielerin steht zurzeit in dem Theaterstück ‘Mother of the Maid’ auf der Bühne in New York und habe deswegen kaum Zeit gehabt, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen, wie sie zugeben musste: “Ich hatte zwei Shows gestern und ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass die Globes-Nominierungen heute bekannt gegeben werden sollten.”

Bleibt zu hoffen, dass Glenn Close bei ihrem vollen Terminkalender nicht die große Preisverleihung verschläft. Am 6. Januar 2019 werden die Golden Globes im Beverly Hills Hilton Hotel verliehen.

© Cover Media

Artikel zum Thema
Copyright 2018 The Performance Network Group GmbH