Felipe Oliveira Baptista ist neuer Lacoste-Kreativdirektor

Lacoste gibt es bereits seit dem Jahr 1933 und blickt damit auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück. Lacoste hat es in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit geschafft sich als traditioneller Hersteller für Sportswear zu etablieren. Dank Designer Christophe Lemaire wurde Lacoste vom Sportswear zum Kultlabel. Jetzt investiert Lacoste in einen neuen Chefdesigner: Felipe Oliveira Baptista.

Beim „Festival International de Mode et de Photographie“ in Hyères dreht sich jedes Jahr im April alles um den Mode- und Fotografienachwuchs. Und auch im April 2013 fand das Festival wieder statt, bei dem 2002 Felipe Oliveira Baptista als Gewinner des Festival-Preises in der Kategorie Mode hervorgegangen ist. Er hatte gerade sein Studium Kingston University in London und so bedeutete diese Auszeichnung für ih ein großer Wendepunkt in seinem Leben als Modedesigner. „Ich interessierte mich für so viele verschiedene Richtungen. Also machte ich Hyères zu einem Test: Ich entwarf eine Kollektion und beschloss, die Reaktionen abzuwarten.“ Danach ging die Karriereleiter für ihn steil bergauf. Felipe Oliveira Baptista gründete sein eigenes Label. Er gehörte fortan zur elitären Riege der Haute-Couture-Designer. Seit drei Jahren nun ist er der Kreativmanager von Lacoste.

In diesem Jahr feiert Lacoste sein 80-jähriges Jubiläum. Und ja: Das Poloshirt mit einem aufgenähten Krokodil gibt es immer noch im Sortiment. Das bringt natürlich Einschränkungen für einen Designer wie Felipe Oliveira Baptista mit sich, denn eigenen Ideen und kreative Gedanken können nicht immer in die Tat umgesetzt werden. Dafür aber hat er sein eigenes Label weiterin nebenbei wo er sich voll und ganz verwirklichen kann.

In diesem Jahr beim „Festival International de Mode et de Photographie“ in Hyères saß Felipe Oliveira Baptista in Jury, was eine große Ehre für ihn ist. Henning Jurke gehörte zu den diesjährigen Finalisten. Aus 350 Bewerbungen wurde er ausgewählt und hat damit die Chance auf internatinaler Ebene Fuß zu fassen. Die Nachwuchsdesigner bekommen durch das 3tägige Festival interessante Kontakte zu Einkäufern, Stoffmessen, Vertrieblern oder Designern.

Die diesjährige Gewinnerin ist die Finnländerin Satu Maaranen, die mit handbemalten Couture-Kreationen und innovativen Materialien die Jury überzeugte. Sie hofft nun schnell einen Job bekommen genau wie Felipe Oliveira Baptista.

Übrigens: Schon Viktor & Rolf, Anthony Vaccarello oder Sandra Backlund haben es über das Festival hinaus geschafft haben.

Artikel zum Thema
Copyright 2020 The Performance Network Group GmbH