Fashion Week Berlin: Schumacher, Lala Berlin und Augustin Teboul

Es ist Mercedes Benz Fashion Week in Berlin! Wir stellen euch die Highlights und die neusten Kollektionen für Herbst/Winter 2013 vor. Heute standen die Fashion Shows von Augustin Teboul, Lala Berlin und Schumacher an. Die Front Rows waren mit vielen Stars besetzt.

Schumacher
“Sinnlich wie selten zuvor” – so beschreibt Frau Schumacher ihre neue Kreationen für den nächsten Winter. Zu den Beats von “Beat and the Pulse” von Austra” und “The Night of the dancing Flame” von Matthew Herbt und Róisin Murphy liefen die Models über den Catwalk.

“Schönheit, Sinnlichkeit und den Facettenreichtum” von Rosen – das alles spiegelt ihre neue Kollektion wieder. Feminine und körperbetonte Schnitte in Form von Blazern mit Schößchen oder auch Sanduhr-Silhouetten und dazu: sportliche Parkas, kuschelige Fellmäntel oder couturige Jacken. Starke Details in Form von Accessoires fellbezogene Reiterkappen, Broschen und weiße Lackpumps.

Bei den Materialien und Oberflächen dominierten schimmernde Jacquardstoffe, Lurex, laminierte Spitze und natürlich Leder. Model Antonia Wesseloh war der Star unter den Models auf dem Laufsteg. Über das Highligeht der Show, eine goldgelbe Seidenrobe mit wehender Schleppe, freuten sich die Schauspielerinnen Alexandra Maria Lara, Bibiana Beglau und Nora von Waldstätten, die in der ersten Reihe saßen.

Lala Berlin
Mit orientalischem Gesang ist die Show von Lala Berlin gestartet. Der erste Look: eine farbenfrohe Kombination aus Zartrosé und Rot-Orange. Die Herbst/Winter-Kollektion 2013 taufte Designerin Leyla Piedayesh auf den Namen “Morgenland”. Extravagant, lässig und sehr tragbar, das zeichnet ihre Herbst/Winter Kollektion aus, zu der grobe Strickpullover, voluminösen Bomber- und Bikerjacken, Röhrenjeans und seidene Overalls genauso gehören wie kurze Wollkleider. Geometrisch-abstrakten Muster treffen auf Camouflage-Prints in Rot- und Pinktöne. Der Highlight-Look: Ein Mantel wadenlang und kragenlos in Rosa zu Reiterstiefeln in Neon-Orange.

Zum Abschluss dreht die Designerin zusammen mit ihrer kleinen Tochter Lout eine Runde auf dem Catwalk. Stars wie Julia Malik und Heike Makatsch waren sichtlich begeistert.

Augustin Teboul
“Somewhen”  – so lautet der Name seiner neuen Kollektion. Hinter dem Designer Label Augustin Teboul stehen die deutsch-französischen Designerinnen Annelie Augustin und Odély Teboul. Sie zeigten ihre Styles als Installation in der Thomas Schulte Galerie in Berlin Mitte. Die Szenografin Zana Bosnjak hat die Präsentation in einem nebligen schwarzen Raum mit flirrendem Licht in Szene gesetzt. Im Hintergrund erklingt Cello-Musik.

Filigrane Häkelspitze, Netzstoffe, Leder, grober Wollstrick und grafische Details sind wesentliche Bestandteile ihrer Kollektion. Beide Annelie Augustin und Odély Teboul sind fasziniert von der Farbe Schwarz. Mit anspruchsvoller Handwerkskunst haben sich die beiden Nachwuchsdesignerinnen jetzt schon einen Namen in Berlin gemacht.

 

 

Artikel zum Thema
Copyright 2021 The Performance Network Group GmbH