Echo 2015: Die Looks der Stars

Echo 2015: Die Looks der Stars © Face to Face 2015 Skurril, bunt aber auch elegant – so zeigten sich die Stars am vergangenen Donnerstag bei dem Echo 2015. Während einige Stars sich besonders schön herausgeputzt hatten, griffen andere Stars so richtig daneben in Sachen Looks.

Dreieinhalb Stunden lang feierte sich die Musikbranche bei der 24.Echoverleihung. Die meisten Awards erhielt Helene. Doch auch viele weitere Stars freuten sich über ihren Echo wie Udo Lindenberg oder auch Sarah Connor.

Wie bei jeder Awardverleihung standen auch beim Echo 2015 die Looks vom Roten Teppich im Vordergrund. Das deutsche Promis oft kein glückliches modisches Händchen haben, zeigte sich auch beim Echo wieder: Kim Gloss kam als billige Kim-Kardashian-Kopie, Jorge Gonzalez sah aus wie vom Mars, Fernanda Brandao als wäre sie pleite und Ex-Popstar Indira lief im fragwürdigen 90er Look über den Roten Teppich. Doch es gab auch Lichtblicke wie Eva Padberg im eleganten 70er Jahre Look.

Echo 2015: Die Looks der Stars © Face to Face 2015 Schrill und laut – so zeigten sich einige Stars beim Echo 2015 auf dem Roten Teppich. Allen voran Olivia Jones. Sie trug wie immer eine Perücke in Knallfarben und auch der Rest von ihrem Look war sehr schrill. Nicht weniger schrill war allerdings Jorge angezogen. Der Cubaner sah mit seiner Sonnenbrillen und seinem roten Anzug aus wie von einem anderen Stern. Fernanda Brandao und Indira Weiß setzten von Kopf bis Fuß auf die 90er Jahre – ihre Looks waren allerdings weniger gelungen. Indira trug zur mit seltsamen Anhängern verzierten Jeansjacke weiße High-Top-Sneaker und ihre Arme schmückte sie mit Bändern. Sie selber bezeichnete ihren Look als “Ghettochic”.

Während Fernanda ihr Oberteil vergessen hatte, ließ Indira dagegen die Hose zu Hause. Auch Kim Gloss hatte ein weniger glückliches Händchen in Sachen Stil. Sie ließ in ihrem durchsichtigen Kleid tief blicken und sah aus wie eine billige Kopie von Kim Kardashian.

Neben den stillosen Stars zu denen auch Andrea Berg gehörte (in ihrem Alter und mit ihrer Figur ist bauchfrei ein Nogo) gesellten sich viele stilvolle Stars. Unter ihnen auch Model Eva Padberg in einem wunderschönen Kleid, das uns sofort an die 70er Jahre erinnerte. Auch ihre Frisur passte perfekt in dieses Jahrzehnt. Dass sich sexy und elegant nicht ausschließen müssen bewies uns Rebecca Mir. Sie trug ein sexy schwarz-goldenes Kleid mit Beinschlitz.

Echo 2015: Die Looks der Stars © Face to Face 2015 Die vierfache Echo-Preisträgerin Helene Fischer bewies ebenfalls Stil und trug einen schwarzen Businessanzug. Auch Dschungelkönigin und Nacktmodel Melanie Müller hatte sich für einen Anzug entschieden – sogar mit weißem Hemd und Fliege.

Die Gewinner des Echo 2015:

ALBUM DES JAHRES: „Farbenspiel” (Helene Fischer)

KÜNSTLER ROCK/POP NATIONAL: Herbert Grönemeyer („Dauernd Jetzt”)

KÜNSTLER ROCK/POP INTERNATIONAL: Ed Sheeran („X”)

KÜNSTLERIN ROCK/POP NATIONAL: Oonagh („Oonagh”)

KÜNSTLERIN ROCK/POP INTERNATIONAL: Zaz („Paris”)

BAND ROCK/POP NATIONAL: Revolverheld („Immer in Bewegung”)

BAND ROCK/POP INTERNATIONAL: Pink Floyd („The Endless River”)

SCHLAGER: Helene Fischer („Farbenspiel”)

HIP-HOP/URBAN: Kollegah („King”)

DANCE NATIONAL: Robin Schulz („Prayer”)

DANCE INTERNATIONAL: David Guetta („Listen”)

ROCK/ALTERNATIVE NATIONAL: Unheilig („Gipfelstürmer”)

ROCK/ALTERNATIVE INTERNATIONAL: AC/DC („Rock Or Bust”)

CROSSOVER: Lindsey Stirling („Shatter Me”)

NEWCOMER NATIONAL: Oonagh („Oonagh”)

NEWCOMER INTERNATIONAL: The Common Linnets (Niederlande)

HIT DES JAHRES: „Atemlos durch die Nacht” (Helene Fischer)

MUSIK-DVD/BLU-RAY-PRODUKTION NATIONAL: Helene Fischer („Farbenspiel”)

RADIO ECHO: Andreas Bourani („Auf uns”)

BESTES VIDEO NATIONAL: Kraftklub („Unsere Fans”)

KRITIKERPREIS NATIONAL: Deichkind („Niveau Weshalb Warum”)

LIVE-ACT NATIONAL: Andrea Berg

LEBENSWERK: Nana Mouskouri

SOZIALES ENGAGEMENT: Udo Lindenberg

Bildrechte: © Face to Face 2015

Artikel zum Thema
Copyright 2020 The Performance Network Group GmbH