Alexander Zverev: Sein Ausbruch hat ein Nachspiel

Bild von Alexander Zverev

Im letzten Jahr strahlte er mit seiner Olympia-Goldmedaille um die Wette, doch zurzeit ist von Glanz nicht viel zu sehen bei Alexander Zverev (24). Der Tennis-Star ist nach einem Wutausbruch beim Turnier in Acapulco beim Verband und den Zuschauer*innen in Ungnade gefallen. Seine Kollegen finden die angekündigten Strafen gegen den Deutschen gerecht, auch wenn mancher dessen Frust nachvollziehen kann.

“Falsch und nicht akzeptabel”

Der Sportler war mit seinem Partner Marcelo Melo (38) beim Doppel in Rückstand geraten. Daraufhin hatte Alexander Zverev voller Wut seinen Tennisschläger gegen den Stuhl des Unparteiischen gedroschen, diesen fast dabei getroffen. Der Verband ATP reagierte prompt: Der Olympiasieger wurde nicht nur vom Doppel ausgeschlossen sondern durfte auch im Einzelwettbewerb nicht mehr weiterspielen. Zudem muss er das bereits beim Turnier gewonnene Preisgeld von rund 30.000 Dollar zurückzahlen und erhält obendrein eine saftige Strafe —40.000 Dollar (35.700 Euro). Über eine möglich Sperre wird noch diskutiert. In einem Statement bezeichnete Alexander sein Verhalten später als “falsch und nicht akzeptabel”.

Kollegen haben Mitgefühl mit Alexander Zverev – und Kritik

In einer Pressekonferenz am Rande des Acapulco-Turniers erklärte Novak Djokovic (34) — selbst zurzeit nicht eben der größte Liebling des Sports — er halte die Bestrafung für angemessen. “Ich habe früher Fehler gemacht und Ausraster auf dem Platz gehabt”, gab der Serbe zu. “Ich verstehe, was der Spieler durchmacht. Aber selbstverständlich halte ich sein Verhalten nicht für gerechtfertigt.” Mit seinem Statement habe Alexander richtig reagiert.

Rafael Nadal (35) hatte Mitgefühl und Kritik parat. “Es tut mir leid für ihn, denn ich habe ein gutes Verhältnis zu Alexander”, so der Spanier. Gleichzeitig verurteilte er dessen Verhalten. “So kann man sich einfach nicht benehmen. Ich hoffe, das ist ihm und anderen jungen Spielern, die manchmal auf dem Court die Kontrolle verlieren, eine Lehre. Man muss einfach verhindern, dass eine derartige Einstellung in Mode kommt.” Über eine mögliche Sperre für Alexander Zverev wollte er sich nicht äußern.

Bild: DAVID LOBEL/INSTARimages.com

Artikel zum Thema
Copyright 2022 The Performance Network Group GmbH