Wie heutzutage Fashiontrends entstehen

Fashion-Trends setzenWer durch die Läden geht oder sich im Internet nach der neuesten Mode umschaut, fragt sich manchmal, wie ein ganz bestimmter Kleidungsstil, eine Schnittform oder eine Farbe zu Trends werden konnten. Manchmal zeigt sich am Ende der Saison, dass sich die großen Handelsketten gründlich verschätzt haben und die angeblichen Must-haves zum Spottpreis verschleudert werden. Wie entstehen eigentlich Modetrends?

Die Straße ist der Laufsteg
Früher war die Sache klar: In Mailand, Paris und New York kamen zweimal pro Jahr die wichtigsten Modejournalisten und Einkäufer der Welt zusammen, um die neueste Designermode zu begutachten, die auf den Laufstegen der Fashion Weeks gezeigt wurden. Models waren damals echte Superstars. Und auch die Designer waren Celebrities, deren Stil und Ideen von den „Normalsterblichen“ kopiert wurden.
Heute haben Designer, Fashion Weeks und Models längst nicht mehr einen so gewaltigen Einfluss. Wer Mode kauft, interessiert sich nicht unbedingt für das, was gerade in Mailand zum neuesten Trend gekürt wird. Seit nahezu jedes junge Mädchen Model werden möchte, gibt es nur noch wenige Supermodels, zu denen die ganze Welt aufschaut. Models sind heute – genau wie die Mode selbst – oft nur für wenige Saisons wirklich angesagt.
An die Stelle der Designer und Models sind Fashion-Blogger getreten, die im Internet darüber berichten, was sie am liebsten anziehen. Millionen junger Frauen eifern ihren Lieblingsbloggerinnen nach und möchten dieselbe Frisur, dieselbe Figur und dieselben Klamotten haben wie ihre Vorbilder. Pamela Reif ist eine der einflussreichsten Bloggerinnen hierzulange. Wenn sie ihr Urteil über eine Farbe, einen Designer oder eine Taschenform fällt, werden die Läden, in denen es die entsprechenden Teile gibt, von Fans geradezu geplündert.
Wenn Bloggerinnen so viel Einfluss haben, lohnt es sich, sie um ihre Meinung zu bitten, bevor man beginnt, die neuen Kollektionen zu produzieren. Hunkemöller hat nun genau das getan und gemeinsam mit Pamela Reif eine außergewöhnliche Lingerie-Kollektion entworfen, deren schönste Teile ganz sicher zum Verkaufsschlager werden. Was Pamela Reif für Hunkemöller entworfen hat, besitzt eine Trendgarantie.
Aber auch Schauspielerinnen und Töchter von Prominenten sind äußerst einflussreich, wenn es um Modetrends geht. Emma Roberts ist beispielsweise eine echte Trendsetterin was Streetstyles betrifft, wie hier nachgelesen werden kann.

Was ist denn nun der neueste Trend?
Was zum heißesten Trend dieses Sommers gekürt wird, ist noch nicht absehbar. Doch ganz unabhängig von der Mode kann gesagt werden, dass „strong“ das neue „skinny“ ist. Frauen müssen glücklicherweise nicht mehr hungern, um die perfekte Figur für die Sommermode zu bekommen. Viel wichtiger ist es nun, die entsprechenden Workouts im Fitness-Studio zu absolvieren. Aber das kann zum Glück ja sogar richtig viel Spaß machen.

Bildrechte: © victoria_fox – Fotolia.com

Videos zum Thema

Artikel zum Thema
Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Copyright 2017 The Performance Network Group GmbH